15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://www.lesenistluxus.de 300 true

Rezension Zimmer 19 von Marc Raabe (Hörbuch)

Titel: Zimmer 19

Autorin: Marc Raabe

Verlag: HörbuchHamburg

ISBN: 9783957131713

Länge:  650 Min.

Erscheinungsdatum: 30. August 2019

Preis: 14,99 €


Kurzbeschreibung Zimmer 19 von Marc Raabe

Es sollte ein glamouröser Abend werden, Stars und Sternchen haben sich auf dem roten Teppich der Auftaktveranstaltung der Berlinale versammelt. Doch statt des erwarteten Films läuft plötzlich ein Horrorstreifen, ein Snuff-Video, das tatsächlich echt zu sein scheint. Doch damit nicht genug, ist das Opfer des Films die Tochter des Berliner Bürgermeisters. Das Ermittler-Duo Tom Babylon und Sita Johanns setzt alles daran, den Fall zu lösen – läuft jedoch gegen Wände.


Rezension Zimmer 19 von Marc Raabe

Darum geht es:

Tom Babylon ist Ermittler beim LKA. Als er aus dem Bett geklingelt und zu einem Tatort gerufen wird, weiß er noch nicht, was ihn erwartet. Er ist überrascht, als er keinen Toten vorfindet, sondern sich mitten zwischen den Schönen und Reichen der deutschen Filmwelt wiederfindet. Bei der Eröffnungsveranstaltung der Berlinale wurde ein Vorführer dazu gezwungen, einen Snuff-Film abzuspielen, also einen Film, der reale Gewalt zeigt, keine gespielten Szenen. Die Zuschauer sind sich sicher, dass es sich bei dem Opfer um die Tochter der Bürgermeisters, Sinje Keller, handelt. Leider hat sich das Video direkt im Anschluss selbst zerstört, so dass es nicht richtig analysiert werden kann. In den heutigen Zeiten ist jedoch ein Mitschnitt in Windeseile online gelandet. Besonders die Drohung am Ende, von der nicht klar ist, an wen sie sich richtet, beunruhigt Tom. Kündigt der Täter hiermit weitere Opfer, weitere Tote an?

Auch stellt sich die Frage, ob es wirklich ein Snuff-Film ist, oder doch nur gespielt. Denn Sinje Keller ist angehende Schauspielerin und hat schon in der Vergangenheit mit dramatischen Auftritten für Furore gesorgt.

An Toms Seite steht die Psychologin Sita Johanns, mit der er schon früher zusammengearbeitet hat. Sie hat nochmal eine ganz andere Sichtweise auf den Fall  als Tom.

Während man die aktuellen Entwicklungen verfolgt, die wirklich spannend beschrieben sind, gibt es wechselnd auch andere Kapitel, hauptsächlich diejenigen, die Sitas Vergangenheit beschreiben. Viele Jahre zuvor war Sita sehr verzweifelt und wollte sich umbringen. Doch sie wurde von einem ominösen rothaarigen Jungen gerettet, der selbst gerade auf der Flucht vor einer brutalen Gang war. Leider dachte diese Gang, Sita würde zu dem Jungen gehören und machte auch Jagd auf sie.

Zu Beginn war ich etwas irritiert über diese beiden so unterschiedlichen Erzählstränge, aber als alter Krimi-Hase habe ich mir schon gedacht, dass da noch ein Zusammenhang kommt und genauso war es dann auch.

Als in Berlin plötzlich ein weiteres Mädchen verschwindet, ebenfalls die Tochter eines wichtigen Mannes, werden Tom und Sita hellhörig. Sie pochen darauf, die Sache genauer unter die Lupe zu nehmen, werden aber wegen der politischen Brisanz immer wieder von oben ausgebremst. Doch die Zeit rennt, als plötzlich ein weiterer Mann seine Tochter vermisst meldet….

So fand ich das Hörbuch:

Von Marc Raabe habe ich schon Einiges gehört, aber noch nie selbst gelesen (bzw. als Hörbuch angehört). Umso mehr freut es mich, dass meine positiven Erwartungen hier bestätigt wurden. Das Buch ist von Anfang bis Ende super spannend. Der Fall verzwickt, die Zusammenhänge unklar, geschickte Gedanken-Köder werden ausgeworfen und ich konnte es dementsprechend kaum erwarten, zu erfahren wie es ausgeht.

Tom ist ein sehr sympathischer Protagonist mit seinen ganz eigenen persönlichen Problemen, die ständig mit rein spielen: viele Jahre zuvor ist seine kleine Schwester gestorben und noch heute spricht er in Gedanken mit ihr und sieht sie überall. Das macht ihn sehr menschlich und verleiht der Geschichte einen besonderen Touch, weil er dadurch ein bisschen schräg wirkt.

Hingegen ist Sita eine zwar durchaus komplexe, aber sehr straighte Person, die sehr durch ihre Vergangenheit, die man ja nach und nach mitkriegt, geprägt ist. Sie kommt auch aus einem komplett anderen Umfeld als Tom und musste sich schon immer durchsetzen. Als es für sie dann sehr persönlich wird, hat sie aber auch ganz schön mit sich zu kämpfen.

Zimmer 19 fand ich extrem spannend. Meiner Meinung nach ein typischer deutscher Thriller, zwar durchaus blutig, aber nicht zu sehr, dafür stark auf die psychologischen Details bedacht, die das Buch so raffiniert machen. Es gibt zahlreiche Zeit- und Perspektivwechsel, so dass ich mir beinahe wie in einem Kinofilm vorkam. Da es zahlreiche Anspielungen auf den ersten Teil der Tom-Babylon-Serie gab, werde ich mir vermutlich auch “Schlüssel 17” noch gönnen und bin gespannt, wie es im (hoffentlich) nächsten Teil weiter geht!


Kaufen könnt ihr das Hörbuch hier.

Wenn ihr das Buch über diesen Link erwerbt, der euch zu Thalia weiterleitet, bekomme ich eine kleine Provision dafür. Euch kostet das Buch nicht mehr als sonst auch. Ich habe mich für eine Partnerschaft mit Thalia entschieden, weil ich gerne den stationären Buchhandel unterstützen möchte und keinen reinen Online-Versand.


Dieses Hörbuch wurde mir freundlicherweise von Vorablesen kostenlos zur Verfügung gestellt. Für das Verfassen der Rezension wurde ich nicht bezahlt.

Share:
Category:Hörbuch, Krimi, Thriller

0 Comment

    LEAVE A REPLY