15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://www.lesenistluxus.de 300 true

Rezension Marcella tigert durch Berlin von Anne Funck und Philip Loersch

Titel: Marcella tigert durch Berlin

Autoren: Anne Funck und Philip Loersch

Verlag: Klinkhardt & Biermann

Format: gebundene Ausgabe

ISBN: 9783943616439

Seitenzahl: 40 Seiten

Erscheinungsdatum: 1. September 2017

Preis: 15,90 €

Altersempfehlung: 0 bis 16 Jahre


Es war ungefähr diese Zeit vor einem Jahr und ich war hochschwanger. Im Kunstmuseum Wolfsburg gab es eine interessante Ausstellung, zu der ich und meine Bauchkugel uns aufgemacht haben. Neben dem Kunstmuseum Wolfsburg mit seinen Ausstellungen, gefällt mir auch der dortige Museumsshop sehr gut – ich würde sogar so weit gehen ihn als meinen Lieblingsmuseumsshop zu bezeichnen. Nach der Ausstellung also rein in den Museumsshop und natürlich habe ich auch prompt etwas gefunden, was ich nicht dort lassen konnte. Ein wunderschön gestaltetes Wimmelbuch mit dem schönen Titel: Marcella tigert durch Berlin. In dem Wissen, dass das Baby in jedem Fall meine Leidenschaft für Bücher teilen wird, kaufte ich also das Buch. Prima, ein Bilderbuch über Berlin, wie ihre Mama, so würde nämlich auch klein Ava eine waschechte Berlinerin werden. Der Aufenthalt in Wolfsburg war dann auch der letzte Trip vor der Geburt, nicht dass das Baby meine Pläne bezüglich seines Geburtsorts noch durchkreuzt hätte.

Bücher Rezension Marcella tigert durch Berlin von Anne Funck und Philip Loersch

Protagonistin Marcella ist einem Gemälde von Ernst Ludwig Kirchner entsprungen, das im Brücke-Museum in Berlin hängt. Das Bild trägt den Titel “Artistin – Marcella” und ist im Jahre 1910 entstanden. Marcella steht dem Maler Ernst Ludwig modell und als dieser mit dem Bild fertig ist, beschließen die beiden sich gemeinsam mit der kleinen Katze auf einen Streifzug durch die Stadt aufzumachen. Sie besuchen den Berliner Zoo, das KaDeWe, den Wochenmarkt am Winterfeldtplatz, fahren mit der U-Bahn und kommen noch an vielen weiteren bekannten Orten der Hauptstadt vorbei. Neben den kunst- und liebevoll gestalteten Zeichnungen und der eigentlichen Geschichte, beinhaltet das Buch auch jede Menge interessanter Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Orten. Die Autoren haben aus der Artistin auf dem Bild, die neben einer Katze auf einem grünen Sofa sitzt und verträumt in die Ferne schaut, eine quirlige Berliner Göre gemacht, die gemeinsam mit der Katze und dem Maler Ernst Ludwig kreuz und quer durch die Stadt tigert. Natürlich ist das Buch aber nicht nur was für Berliner Gören, sondern auch für alle, die gemeinsam mit ihren Kindern einmal nach Berlin kommen wollen. All die Orte sind immer einen Besuch wert und bei Einheimischen genauso beliebt, wie bei Touristen. Nicht zuletzt wegen der zauberhaften Illustrationen von Philip Loersch ist das Buch eine schöne Bereicherung für Avas Bücherregal.

Share:
Category:Kinderbuch

0 Comment

    LEAVE A REPLY