15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://www.lesenistluxus.de 300 true

Rezension Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

Titel: Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

Autorin: Michelle Marly

Verlag: Aufbau Verlag

ISBN: 978-3-7466-3349-7

Seitenzahl: 496 Seiten

Erscheinungsdatum: 16. Februar 2018

Preis: 12,99 €


Kurzbeschreibung Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

Es ist das Jahr 1919 und der Leser wird mitten hineingeworfen in das turbulente Leben der Gabrielle “Coco” Chanel. Ihr Geliebter und Seelenverwandter Boy Capel stirbt bei einem Autounfall und Coco Chanel droht in Trauer und Einsamkeit zu versinken. Zum Glück hat sie gute Freunde an ihrer Seite, die sie aus ihrer Lethargie und zurück ins Leben holen.

Voller Eifer beginnt sie damit, den letzten Plan den sie gemeinsam mit Boy geschmiedet hat, zu verwirklichen – die Kreation eines eigenen Duftes. Das Leben, welches sich Coco Chanel zu dieser Zeit bereits aufgebaut hat, ist für eine Frau der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts beachtlich. Aus ihrem kleinen Hutatelier ist ein gefragter Modesalon geworden, der Chanel bereits ein ansehnliches Vermögen eingebracht hat. Dieses Buch ist wie ein sonniger Spaziergang durch die Straßen von Paris.


Rezension Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

„Kleide dich jeden Tag so, als ob du deine große Liebe treffen würdest” – Coco Chanel. Die Modeschöpferin gehört ohne Frage zu den großen Persönlichkeiten des letzten Jahrhunderts. Eine junge Frau aus ärmlichen Verhältnissen, die ein großes Modeimperium erschuf, mit dem sie die Modewelt revolutionierte. Mit ihren klaren Formen und Schnitten traf sie von Beginn an einen Nerv bei ihren wohlhabenden Kundinnen. Ihr Privatleben war nicht weniger selbstbestimmt, so soll sie zahlreiche Affären mit Männern der europäischen Obersicht gehabt haben.

Zu ihrem Freundeskreis gehörten bekannte Personen der Geschichte, wie Misia Sert, Igor Strawinsky, Pablo Picasso und François Coty. Dabei erzählt das Buch Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe nur einen kleinen Auszug aus Coco Chanels bewegtem Leben. Im Fokus der Geschichte steht hier die Suche nach ihrem berühmten Duft Chanel No 5. Die Kulisse ist das Europa der beginnenden zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Insbesondere in die Bereiche Politik, Kunst und Kultur, die im öffentlichen Leben der High Society damals von Bedeutung waren, bekommt der Leser einen bildhaften Einblick.

Das Paris der zwanziger Jahre, das mondäne Leben Coco Chanels und ihre amourösen Abenteuer, lesen sich ganz leicht herunter. Als Leser muss man dabei nicht gerade modeaffin sein, für alle mit einem Faible für Historien- und Liebesromane jedoch, ist dieses Buch genau das richtige. Natürlich liefert die Geschichte kein umfassendes Portrait von Coco Chanel, aber ich denke das war auch nicht der Anspruch der Autorin. Vielmehr hat Michelle Marly diese Persönlichkeit entliehen, um eine fiktive Geschichte zu entwickeln, die lediglich an die Realität angelehnt ist. Mein Fazit: Leichter Lesestoff, ideal für Zugfahrten oder um den Kopf frei zu bekommen und sich in das Paris der Zwanziger Jahre zu träumen.

Share:

0 Comment

    LEAVE A REPLY