15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://www.lesenistluxus.de 300 true

Rezension Kinderkleider von Kirsi Etula und Sunna Valkeapää-Ikola

Titel: Kinderkleider

Autorinnen: Kirsi Etula und Sunna Valkeapää-Ikola

Verlag: Bassermann

ISBN: 9783572082032

Seitenzahl: 136

Erscheinungsdatum: 11.04.2016

Preis: 16,99 €


Kurzbeschreibung Kinderkleider von Kirsi Etula und Sunna Valkeapää-Ikola

Die meisten kleinen (und großen) Mädchen bekommen leuchtende Augen, wenn sie ein hübsches Kleid sehen. Umso schöner, wenn es ein selbstgenähtes Kleid ist, das genau so aussieht, wie man es sich wünscht.

In einem großformatigen Buch bieten die beiden Finninnen Kirsi Etula und Sunna Valkeapää-Ikola Nähanleitungen für Kleider von Größe 86 bis 128 sowie tollen Ideen für weitere kleine Nähprojekte. Untermalt mit Fotos der kleinen Models, die einen mit ihrem Look umgehend nach Skandinavien entführen, und mit nett geschriebenen Texten schlagen die Herzen aller Nähwütigen sofort höher.


Rezension Kinderkleider von Kirsi Etula und Sunna Valkeapää-Ikola

Die beiden finnischen Autorinnen Kirsi Etula und Sunna Valkeapää-Ikola haben sich in der Umkleidekabine der Ballettschule ihrer Töchter kennengelernt und schnell gemerkt, dass sie ein großes Hobby teilen: das Nähen. Da auch die Töchter der beiden eine Gemeinsamkeit haben, nämlich das Tragen von schönen Kleidchen, entstand schnell eine ganz besondere Freundschaft, die in diesem Buch mündet.

Insgesamt werden 11 verschiedene Modelle für Kleider präsentiert. Alle haben Mädchennamen und bieten verschiedene Varianten, wie man sie nähen kann.

Das Kleid Sofie (das ich an dieser Stelle beispielhaft wähle, mit einem lieben Gruß an meine Mitbloggerin Sophie) gibt es in 5 Varianten, abhängig davon, welche Form man für den Ausschnitt, die Ärmel, den Rock oder den Saum wählt. Für jedes Kleid gibt es eine kleine Zeichnung, auf der man oft deutlich besser den Schnitt erkennt, als auf den Fotos, da diese mit ihren Mustern natürlich etwas bunter sind. Man bekommt direkt eine gute Übersicht, was man für das Kleid alles braucht sowie auf welchem Schnittmusterbogen man die jeweilige Variante findet. Dann folgt eine sehr gute Anleitung, teilweise auch wieder mit Zeichnungen ergänzt. Da ich selbst öfter nähe, fällt es mir manchmal etwas schwer, zu beurteilen, ob die Erklärung auch für Anfänger leicht verständlich ist, aber ich finde sie sehr gut beschrieben.

Natürlich gibt es zu jeder der Kleidvarianten auch Fotos mit den kleinen süßen Models. Die Bilder wirken alle sehr idyllisch, sommerlich, skandinavisch. Mir persönlich ist die Stoffauswahl darauf oft ein wenig bunt und zu stark gemustert, aber das ist ja Geschmackssache und kann zum Glück beim Nähen auch angepasst werden.

Ganz am Ende des Buchs gibt es noch eine Übersicht über alle Kleider und die einzelnen Varianten.

Bücher Rezension Kinderkleider von Kirsi Etula und Sunna Valkeapää-Ikola

Das Buch ist über die einzelnen Kleidermodelle hinweg in mehrere Kapitel aufgeteilt, die jeweils ein bestimmtes Thema haben, wie beispielsweise Spielhaus, Frisurenzauber oder Reitturnier. In diesen Kapiteln werden dann nicht nur die reinen Kleider vorgestellt, sondern immer auch schöne Accessoires, die genäht oder gebastelt werden können. Im Spielhaus findet man zum Beispiel eine Anleitung für kleine Topfhandschuhe, eine Kuchenplatte, kleine Teebeutel oder eine genähte Sachertorte. Beim Frisurenzauber gibt es ein Haarklammerkissen, einen aufgepeppten Haarreif und eine Blumenranke. Beim Reitturnier schildern die Autorinnen sogar die Anleitung für ein selbstgemachtes Steckenpferd und entsprechende Siegerschleifen für kleine Reiterinnen. Ganz besonders süß finde ich auch die Puppentrage! Mir persönlich haben diese Accessoires tolle Ideen geliefert, von denen ich sicherlich noch einige  umsetzen werde.

 

Neben den schön geschriebenen Texten findet man in diesem Buch im DIN A4 Format auch zahlreiche Fotos, die einem direkt ein sommerliches und entspanntes Gefühl geben. Die Kleider, die die beiden Autorinnen präsentieren, sind wirklich sehr niedlich, können aber sicherlich bei geeigneter Stoffwahl auch eher frech und ein bisschen neutraler gestaltet werden, denn tatsächlich ist vermutlich nicht jedes Mädchen so scharf darauf, als kleines Püppchen angezogen zu werden (meine Tochter beispielsweise wählt, wenn ich sie frage, immer lieber eine Hose, auch wenn sie super viele Kleider besitzt).

Ach ja: manche Kleidermodelle gibt es auch in kleiner Version als Puppenkleid.

Ich werde sicherlich noch viel aus diesem Buch nähen, und vor allem die Tatsache, dass es keine Jersey-Kleider sind (obwohl das auch möglich ist), sondern Webware, macht es in meiner Nähbuch-Auswahl zu etwas Besonderem.


Vielen Dank an das Bloggerportal von Random House, über das ich dieses Buch freundlicherweise von Bassermann kostenlos zur Verfügung gestellt bekam. Für das Verfassen der Rezension wurde ich nicht bezahlt.

Share:
Category:Nähbuch, Ratgeber

0 Comment

    LEAVE A REPLY