15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://www.lesenistluxus.de 300 true

Rezension In deinem Namen von Harlan Coben

Infos zu In deinem Namen

Titel: In deinem Namen

Autor: Harlan Coben

Verlag: Goldmann

ISBN: 9783442205448

Seiten:  384

Erscheinungsdatum: 18. Juni 2018

Preis: 14,99 €


Kurzbeschreibung In deinem Namen

Detective Nap Dumas wird von Kollegen zu einem Fall hinzugezogen, bei dem die Fingerabdrücke seiner vor 15 Jahren verschwundenen Ex-Freundin Maura am Tatort aufgetaucht sind. Er kann nicht glauben, dass er endlich eine Spur zu ihr finden könnte. Eine Spur, die ihm vielleicht endlich hilft, zu verstehen, was damals passiert ist – als in der gleichen Nacht von Mauras Verschwinden auch sein Bruder Leo und dessen Freundin Diana ums Leben kamen. Kann Nap Maura finden? Welche Geheimnisse wird es aufdecken? Und soll er wirklich weiter nach der Wahrheit suchen oder die Vergangenheit ruhen lassen?


Rezension In deinem Namen

Ich habe jedes Buch von Harlan Coben verschlungen und konnte es kaum erwarten, dieses hier in die Finger zu bekommen. Coben versteht es meiner Meinung nach wie kein Anderer, Spannung zu erzeugen und im Leben von ganz normalen Menschen für ein heilloses Durcheinander und etliche Gänsehautmomente zu sorgen. Hier gibt es gleich mal den ersten Unterschied zwischen In deinem Namen und den anderen Büchern von Harlan Coben, die nicht aus der Myron Boliar Reihe sind. Während sonst immer Personen wie ihr und ich die Protagonisten sind, ist es hier ein Polizist: Nap (eigentlich Napoleon, auf Wunsch der frankophilen Mutter und des französischen Vaters).

Detective Nap Dumas …

Nap ist eine interessante Persönlichkeit. Er ist Detective in seinem kleinen Heimatort, wohnt in seinem Elternhaus, das seit dem Verschwinden der Mutter viele Jahre zuvor, dem plötzlichen Tod seines Bruders vor 15 Jahren und dem Krebstod seines Vaters vor einiger Zeit nur noch von ihm alleine bewohnt wird. Er scheint kaum richtige Freunde zu haben – einzig Ellie, die er noch aus der Schule kennt, ist seine Freundin, ihre Töchter seine Patenkinder. Dementsprechend aufmerksam wird er von den Nachbarn (hauptsächlich ältere Paare) beäugt. Nap betont immer wieder, dass ihm weder Geld noch Karriere wichtig sind, er scheint keine wirklichen Ziele im Leben zu haben.

Aber er träumt von mehr Gerechtigkeit. Immer wieder “kümmert er sich” um gewalttätige Ehemänner, deren Frauen in Ellies Frauenhaus Zuflucht suchen – ob er damit seinen Job aufs Spiel setzt ist ihm egal. Er hat auch die absolut liebenswerte Macke, dass er ständig Menschen, die er rauchen sieht, bittet, damit aufzuhören, weil sein eigener Vater qualvoll an Lungenkrebs gestorben ist.

Nach und nach erfährt man in In deinem Namen die Geschichte von Nap und seinem Zwillingsbruder Leo. Immer wieder wendet er sich dabei in Gedanken an Leo, spricht mit ihm. Die Zwillinge, die ihre ganze Kindheit und Jugend hindurch unzertrennlich waren, haben sich offensichtlich in den letzten Wochen vor Leos Tod ein wenig auseinander gelebt, Leo war immer mehr mit Drogen in Kontakt gekommen und hatte – wie Nap jetzt merken muss – doch mehr Geheimnisse, als vermutet.

… und seine Ex-Freundin Maura

Und dann ist da Maura, Naps Ex-Freundin. Immer wieder bekommt man kleine Einblicke in ihr Leben. Sie ist seit jener Nacht, in der Diana und Leo ums Leben kamen, auf der Flucht – wovor, oder vor wem, erfährt man jedoch erst viel später.

Nap nutzt seine Kontakte als Polizist um Maura, die ihm seit damals einfach nicht aus dem Kopf geht, zu finden und hat keine Ahnung, was er dabei aufdecken wird. Er selbst zweifelt zwischendurch immer wieder, ob er nicht einfach alles ruhen lassen soll, aber natürlich ist er – und auch der Leser – mehr als neugierig und kann den ganzen Vorfall nicht aus dem Kopf bekommen – denn bis heute weiß Nap nicht, ob sein Bruder und Diana einen Unfall hatten, umgebracht wurden oder Selbstmord begingen.

Meine Meinung

Obwohl ich, wie schon erwähnt, ein riesiger Fan von Harlan Coben bin, muss ich sagen dass das meiner Meinung nach einer seiner schwächsten Thriller ist. Die Überraschungsmomente sind mir ein wenig zu abwegig und unrealistisch, die Story dahinter mit geheimen Militärverstecken zu weit hergeholt und irgendwie auch nicht so richtig aktuell… Vielleicht mag ich eben auch einfach die Bücher lieber, in denen der Protagonist oder die Protagonistin nicht diese ganzen Polizisten-Beziehungen und -Fähigkeiten hat, sondern mehr mir selbst entspricht. Auch wenn ich Nap durchaus sympathisch finde, ist er mir ein wenig zu eigenbrödlerisch.

Und schließlich ist die Auflösung am Ende und die Erklärung zu Leo und Dianas Tod für meinen Geschmack auch wieder etwas zu unrealistisch. Und da gerade das Realistische ja eben das ist, was ich an Coben Büchern so schätze, hat mich dieser Thriller nicht so überzeugt wie ich es erwartet hatte.  Natürlich fand ich In deinem Namen trotzdem spannend und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Aber die Idee hinter dem ganzen Fall war einfach nicht so Meins…

Share:
Category:Thriller

0 Comment

    LEAVE A REPLY