15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://www.lesenistluxus.de 300 true
Author / sophie

Rezension Froschperspektive von Seb Hofmann

Froschperspektive ist das Erstlingswerk von Seb Hofmann. Es handelt von einem Jungen, der in der damaligen Karl-Marx-Stadt und dem späteren Chemnitz zur Welt kommt und dort aufwächst. Klischeehafter Weise heißt der Protagonist in diesem Buch Ronny. Dieser ist schon mit schlechtem Karma auf die Welt gekommen, sein Vater hat sich das Leben genommen und von seiner Mutter kann er nichts erwarten, nicht mal Liebe. Im Kindergarten wird er von der Erzieherin vorgeführt und von den Kindern ausgelacht. Was kann da noch kommen? Leider nichts das, was ich mir von dem Buch erhofft habe.CONTINUE READING
Share:
Category:Roman

Rezension Heimliche Versuchung. Commissario Brunettis siebenundzwanzigster Fall

Commissario Guido Brunetti wird in der Questura von einer Kollegin Paolas aufgesucht. Professoressa Crosera hat die Befürchtung ihr Sohn sei drogenabhängig und an seiner Schule werde gedealt. Brunetti versucht sie zu beschwichtigen, womöglich habe sie keinen Grund zur Sorge. Kurz darauf wird der Ehemann der Professoressa nach einem nächtlichen Überfall schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Waren ihre Sorgen also doch begründet und hat ihr Ehemann sich mit der hiesigen Drogenszene angelegt? Ein neuer Fall für den Commissario! Meine Freude war groß und wurde leider enttäuscht.CONTINUE READING
Share:
Category:Krimi

Sophies Bücher-Sommer 2018

In den letzten Wochen habe ich in den Buchhandlungen meines Vertrauens einige neue Bücher erstanden. Einige habe ich ausgewählt, weil mir der oder die Autor/in bekannt ist und ich bereits vorherige Bücher gelesen habe, andere wurden mir empfohlen oder haben wegen ihres Covers meine Aufmerksamkeit erregt. In meinem Beitrag erfahrt ihr, um welche Bücher es sich handelt und warum ich mich für diese Bücher entschieden habe.CONTINUE READING
Share:
Category:Allgemein

Rezension: Die Geschichte des verlorenen Kindes von Elena Ferrante

Das Finale der neapolitanischen Saga beginnt in den achtziger Jahren. Elena hat ihre Zelte in Norditalien abgebrochen und ist mit ihren Töchtern zurückgekehrt nach Neapel, zu Nino, ihrer ewigen großen Liebe. Lila, die Neapel nie verlassen hat, hat sich inzwischen von den Mafia-Brüdern Solara gelöst und gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Enzo eine eigene Firma gegründet. Doch der Schein trügt und die Freundinnen müssen schmerzhaft feststellen, dass sich einige Dinge im, vom Verbrechen beherrschten Rione, wie auch im restlichen Neapel, niemals zu ändern scheinen.CONTINUE READING
Share:
Category:Drama, Roman, Woman

Rezension: Die Geschichte der getrennten Wege von Elena Ferrante

Die Wege, die die beiden Freundinnen zu Beginn des dritten Bandes eingeschlagen haben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Lila hat sich gänzlich aus ihrem goldenen Käfig und dem Rione befreit, lebt mit ihrem kleinen Sohn in ärmlichen Verhältnissen und schuftet tagein tagaus in der Fabrik eines alten Bekannten. Auch Elena hat den Absprung aus dem Rione geschafft, ihr Studium erfolgreich beendet und feiert den Erfolg ihres ersten Buches.CONTINUE READING
Share:
Category:Drama, Roman, Woman

Rezension: Meine geniale Freundin & Die Geschichte eines neuen Namens von Elena Ferrante

Rino, der Sohn von Elenas Jugendfreundin ruft diese verzweifelt an, um ihr mitzuteilen, dass seine Mutter verschwunden ist. Doch Raffaella Cerullo, genannt Lina oder Lila wäre nicht sie, wenn sie ihr Verschwinden nicht auf die Spitze getrieben hätte. Rino berichtet Elena am Telefon, dass seine Mutter scheinbar versucht hat, sich gänzlich aus dem Leben zu löschen, indem sie ihr Gesicht selbst aus Fotos herausgeschnitten und auch sonst keinerlei Dokumente über ihre Identität zurückgelassen hat. Dann folgt ein großer Zeitsprung.CONTINUE READING
Share:
Category:Drama, Roman
StadtLeben 2018 in Berlin am Bebelsplatz

StadtLesen 2018 auf dem Berliner Bebelplatz

Bei sommerlichen Temperaturen haben wir uns am vergangenen Sonntag durch das sonnige Berlin treiben lassen. Nachdem wir uns auf dem Street Food Market auf dem Gelände der Kulturbrauerei mit Essen versorgt hatten, führte unser Weg zum Bebelplatz in Mitte. Auf diesem weitläufigen Platz, zwischen Juristischer Fakultät und Staatsoper Unter den Linden, waren jede Menge Sitzgelegenheiten und Bücherregale aufgebaut. CONTINUE READING
Share:
Buchcover How to be Parisian wherever you are

Rezension: How To Be Parisian wherever you are von Anne Berest, Caroline De Maigret, Audrey Diwan und Sophie Mas

Es gibt Phasen im Leben, da habe ich kleine Identitätskrisen: Wer bin ich? Wer will ich sein? Was mache ich und will ich das, was ich mache überhaupt? Alles wird in Frage gestellt, bis ich nicht mehr weiß wo mir der Kopf steht. In solchen Phasen helfen mir oftmals Bücher dabei, mich selbst und das Leben nicht allzu Ernst zu nehmen und es mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Ein solches Buch ist für mich der Bestseller How To Be Parisian wherever you are: Liebe, Stil und Lässigkeit à la française von Anne Berest, Caroline De Maigret, Audrey Diwan und Sophie Mas.CONTINUE READING
Share:
Category:Ratgeber, Woman